PM_02_04 Mittwoch, 4. Mai 2016

Souveräner Start-Ziel-Sieg von Hari Proczyk auf dem Sachsenring

• Pole Position als Grundstein zum ersten Saisonerfolg

• Mit tollen Zweikämpfen von Startplatz 9 auf P5 in Rennen zwei

• Neuer Führender in der Meisterschaft der ADAC TCR Germany

• HP Racing an der Spitze der Teamwertung

Weitere Erfolgsmeldung des HP Racing-Teams in der neuen ADAC TCR Germany. Der Österreicher Hari Proczyk holt mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg sowie einem 5. Rang insgesamt 40 Punkte für die Meisterschaft und übernimmt damit die Tabellenführung.

Auf dem sächsischen Traditionskurs fanden die Läufe drei und vier der ADAC TCR Germany statt. Enge Kurven, Hochgeschwindigkeitspassagen und hügeliges Gelände wechseln sich auf der 3,645 Kilometer langen Strecke ab. Den Grundstein zum ersten Sieg in der noch jungen Saison legte der Österreicher Hari Proczyk bereits im Qualifying. Der Hauch von 0,094 Sekunden Vorsprung auf den Gesamtführenden Briten Josh Files reichte schließlich dem routinierten Piloten um seinen SEAT Leon Cup Racer auf die Poleposition zu stellen.

Dass das erste Rennen auf dem Sachsenring zu einem Start-Ziel-Sieg des HP Racing-Piloten wird konnte man im Vorfeld der heißumkämpften Rennserie nicht erahnen. Bei frühsommerlichen Bedingungen während des gesamten Rennens ließ sich Proczyk mit den schnellsten Rennrunden nicht von der Spitze vertreiben. „Zuerst die Pole Position, dann ein Start- Ziel-Sieg. Besser geht’s nicht. Ich kann mich nicht erinnern, dass mir das jemals schon einmal passiert ist“, so ein freudestrahlender Sieger.

Von Startplatz 9 ging es für Proczyk in das zweite Rennen, welches an ein typisches Markenpokalrennen erinnerte. Harte Zweikämpfe, viele Touchierungen und eine Rennunterbrechung wegen eines Unfalls. Nach dem Restart war Proczyk schon nah an dem Dritt- bzw. Viertplatzierten dran, fuhr aber durch die verkürzte Renndistanz schließlich als Fünfter über die Ziellinie.

Damit übernahm Proczyk die Führung in der Gesamtwertung der ADAC TCR Germany. Die Konstanz in den gefahrenen vier Rennen sowie einer wirklich bestens funktionierenden Mannschaft zeigt Früchte, denn auch hier steht das HP Racing-Team an der Spitze der Teamwertung. Diese Position gilt es beim nächsten Rennwochenende, das vom 17.-19. Juni in Oschersleben ausgetragen wird, zu verteidigen.