pm_07_03-2 Mittwoch, 5. Oktober 2016

Hari Proczyk wird Vizemeister in der Debütsaison

• nach Ausrutscher das erste Rennen frühzeitig beendet

• Rang 4 beim letzten Saisonlauf am Hockenheimring

• HP Racing wird Dritter in der Teamwertung

Mit dem größten Starterfeld der diesjährigen Saison fand das Finalwochenende der ADAC TCR Germany am Hockenheimring statt. Der an der Tabellenspitze liegende Brite Josh Files reiste mit einem komfortablen Vorsprung von 41,5 Punkten auf den HP Racing-Piloten Hari Proczyk an. Dieser wiederum musste 30 kg Erfolgsballast vom letzten Rennwochenende in Zandvoort in seinen SEAT Leon Cup Racer packen.

In einem verkürzten Qualifying holte sich Files die Pole Position. Hinter zwei weiteren Honda Civic-Piloten sicherte sich Proczyk die vierte Startposition, der mit einem neuen Seat Leon mit sequentiellen Getriebe die Finalläufe in Hockenheim in Angriff nahm.

Alle theoretischen Chancen auf den Gesamtsieg des HP Racing-Piloten wurden aber schon in Runde eins im ersten Rennen begraben. Nach einem schlechten Start verbremste sich Proczyk Richtung Spitzkehre auf nasser Spur und rutschte von der Strecke, verlor viel Zeit und stellte seinen Seat Leon wegen starken Vibrationen zehn Minuten vor Rennende in der Box ab. Josh Files holte sich nicht nur den Sieg, sondern krönte sich damit zum ersten Meister der ADAC TCR Germany.

Das zweite Rennen stand im Zeichen des Kampfes um die Vizemeisterschaft zwischen Hari Proczyk und dem Honda-Piloten Steve Kirsch. Nach einer ereignisreichen Startrunde und einer anschließenden Safety-Car-Phase lag Kirsch bereits auf Rang 2 und Proczyk auf Rang 7. Diese Positionen hätten zu diesem Zeitpunkt für den HP Racing-Piloten nicht gereicht. Obwohl Kirsch am Ende das Rennen sogar gewinnen konnte machte auch Proczyk Plätze gut und fuhr schließlich auf Rang 4 über die Ziellinie. „Natürlich wäre ich gerne Dritter geworden aber ich wusste, dass der 4.Platz zum Gewinn der Vizemeisterschaft reicht“, so ein zufriedener Teamchef bzw. Vizemeister.

Ein absoluter Erfolg ist auch Rang 3 für HP Racing in der Teamwertung. Gesamt über die Saison gesehen war dieses Lernjahr durch eine hervorragende Teamleistung geprägt und die Mannschaft rund um die Teamchefs Denise und Hari Proczyk freuen sich bereits jetzt auf das Motorsportjahr 2017.